May 19

Friends meet Friends – Ein Wochenende mit dem „Filarmônic Jovem Camargo Guarnieri“ aus Sao Paolo

„Sound of Joy“ konnte auf seinen Konzertreisen immer wieder großartige Gastfreundschaft an den verschiedensten Orten erfahren. Nun war es ausnahmsweise die Aufgabe des Chores für einige Tage Gastgeber für ganz besondere Freunde – das Orchester „Filarmônic Jovem Camargo Guarnieri“ aus Sao Paolo, Brasilien – zu sein.

Für den kurzen Aufenthalt der brasilianischen Gäste in Hersbruck waren verschiedene Unternehmungen mit den Gastfamilien und vor allem zwei gemeinsame Konzerte des Orchesters und des Chores geplant. Am Samstag führte der Weg den Chor und Orchester nach Sulzbach. Nach einem gemütlichen Vormittag mit den Gastfamilien stand das erste Konzert in der dortigen Christuskirche auf dem Programm.

Sao_Paulo_Heb14_1

Der Gospelchor eröffnete dieses Konzert mit einer Mischung aus modernen Gospels, traditionellen Spirituals und einigen A-capella-Stücken. Gemeinsam mit Band, Bläsern und verschiedenen Solisten brachte der Chor das Publikum in der sehr gut besuchten Kirche in Stimmung für den Auftritt der brasilianischen Gäste.

Die jungen Musiker präsentierten unter der Leitung des Dirigenten Daniel Martins ein abwechslungsreiches Programm, das den Zuhörern die Vielfalt brasilianischer Musik jenseits von Samba zeigen sollte. Verschiedene brasilianische Tänze, klassisch interpretiert, Stücke des bekanntesten brasilianischen Komponisten H. Villa-Lobos und geistliche Werke, inspiriert von Johann Sebastian Bach begeisterten das Publikum.

Für den gemeinsamen Abschluss des Konzertes wurden sowohl Chor als auch Orchester von Sängern und Streichern der Sulzbacher Kantorei verstärkt. Nach nur einer kurzen gemeinsamen Probe direkt vor dem Konzert boten die Mitwirkenden eine bunte Mischung aus brasilianischen Stücken, Gospels und geistlichen Werken von deutschen Komponisten.  Bei einer kleinen Feier, die von den Sulzbacher Gastgebern organisiert worden war, wurde weiter musiziert, brasilianische Rhythmen animierten ebenso wie bayerische Volksmusik zum Tanzen.

Sao Paulo_Heb14_2

Abschluss und Höhepunkt des Wochenendes war dann das Konzert in der Stadtkirche von Hersbruck. Wieder durfte der Gospelchor vor voll besetzten Bänken und Emporen das Konzert eröffnen. Das Orchester konnte erneut mit seinem abwechslungsreichen Programm das Publikum mitreißen. Karl Schmidt und Pfarrer Carlos Musskopf führten durch das Programm. Hierbei standen nicht nur die dargebotenen Stücke im Mittelpunkt, sondern auch die Freundschaft, die zwischen Sao Paolo und Hersbruck durch die Musik entstanden war. Dieser Freundschaft wurde besonders zum Abschluss beim gemeinsamen Musizieren Ausdruck verliehen.

Das Orchester wurde noch einmal von Hersbrucker Musikern verstärkt, bevor die beiden Dirigenten abwechselnd durch den letzten Teil führten. Eine abwechslungsreiche Mischung aus schwungvollen und ruhigen, brasilianischen und deutschen, weltlichen und geistlichen Stücken begeisterte nicht nur das Publikum, sondern die Freude der Musiker und Sänger verdeutlichte auch noch einmal, wie sehr Musik verbindet, über alle geographischen und sprachlichen Grenzen hinweg.